Tafelparkett

Als Tafelparkett bezeichnet man Holzfußböden, die aus einzelnen, meist vorgefertigten Hölzern in der Werkstatt zu Parketttafeln zusammengesetzt werden. In dem Wort Tafelparkett taucht zum ersten Mal der Name Parkett auf. Das Wort Parkett ist aus dem Französischen (parquet) abgeleitet und bedeutet kleiner, abgegrenzter Raum. Als Parkett werden alle Holzfußböden bezeichnet, die in einem kleinteiligen geometrischen Rapportmuster gegliedert sind. Das wohl bekannteste Tafelparkett ist der Boden des ‘Appartement du Roi’ im Schloß Versailles, das sogenannte “Versailler Muster”. Dieser Boden wurde bereits 1684 verlegt und ist danach in unzähligen Schlössern in ganz Europa kopiert worden.

Hinweis:

Tafelparkett stellen wir auf Bestellung und nach eigenen Plänen her.